Die Einstellungen für "Papierdesign" funktionieren nicht. Warum?

Mögliche Ursachen

Unterschiedliche Drucker

Beispiel:
Im Register "Papierdesign" können Sie als Papierquelle einen bestimmten Druckerschacht festlegen. Es werden die Druckerschächte des aktuell im Druckdialog gewählten Druckers angezeigt, zum Beispiel "Oberer Schacht" und "Unterer Schacht" des Druckers "A".
Wenn nun im Druckdialog der Drucker "B" kann folgendes auftreten:
Die Schächte des Druckers "B" sind mit "Großkassette" und "Intern" bezeichnet. Da die Bezeichnung der Schächte des Druckers "B" nicht identisch mit denen des Druckers "A" sind, kann beim Druck auf Drucker "B" keine Zuordnung erfolgen. In diesem Fall wird der Standardschacht des Druckers "B" benutzt.

Unterschiedliche Betriebssysteme / Druckertreiber

Beispiel:
Kollege Maier hat einen Windows 7 PC. Die Bezeichnungen für die Schächte des Druckers auf diesem PC sind "Oberer Schacht" und "Unterer Schacht". Die Schachtzuordnung wird per Papierdesign entsprechend eingestellt. Kollege Schulz hat einen Windows XP PC. Bedingt durch einen anderen Drucktreiber sind die Schächte desselben Druckers hier aber mit "Obere Kassette" und "Untere Kassette" bezeichnet. Auch in diesem Fall können die in dem Papierdesign eingestellten Schächte nicht 'gefunden' werden und es wird der Standardschacht benutzt.

Wenn nun Kollege Schulz die Einstellungen der Schächte in dem Papierdesign auf "Obere Kassette" und "Untere Kassette" (also zu seinen Gunsten) ändert, hat Kollege Maier beim nächsten Ausdruck natürlich das Nachsehen. In diesem Fall kann Kollege Maier den Eindruck bekommen, die Einstellungen zur Papierzufuhr hätten sich von selbst verändert.

Für jeden Drucker und jedes Betriebssystem kann aufgrund der beschriebenen Situationen ein eigenes Papierdesign mit passenden Einstellungen notwendig werden. Die Anzahl der notwendigen Papierdesigns kann unter folgenden Voraussetzungen klein gehalten werden:
a) einheitliche Drucker
b) einheitliche Versionen der Druckertreiber
c) einheitliche Betriebssysteme der Arbeitsstationen
Damit nicht der Eindruck entsteht, die Einstellungen zu Papierzufuhr in den Papierdesigns würden sich selbständig verändern (siehe Beispiel Maier/Schulz), sollten die Einstellungen nur von einem Benutzer (dem Administrator) verändert werden können.

Zurück nach oben