ERP-Software für Industrie und Fertigung

Produktion

In Ihrem Industrie- und Fertigungsbetrieb wimmelt es nur so von Terminen? Cents sind kriegsentscheidend? Eine Software muss für Sie alle Bereiche der Unternehmensführung abdecken, von der Angebotsphase über die Kalkulation und Materialbeschaffung bis hin zu den zusätzlichen Prozessen in Fertigung und Bestellverwaltung?

IN-FORM FLEX bietet zusätzlich zur Auftragsbearbeitung und Kalkulation eine komfortable Auftragsübersicht mit Terminüberwachung. Die Detailsuche auf Positionsebene findet Material, Lohn, Gerät bzw. Fremdleistung auch über mehrere Schriftstücke hinweg. Mit dem IN-FORM FLEX Detektiv spüren Sie Engpässe auf und sehen auf einen Blick, was noch offen ist. Der Detektiv weist rechtzeitig auf Terminüberschreitungen hin und gibt Sicherheit in allen Fertigungsphasen.

IN-FORM FLEX ist netzwerk-, mehrplatz- und cloudfähig. Der modulare Aufbau erlaubt, zusätzliche Leistungspakete zu ergänzen. Für einen Datenaustausch stehen verschiedene Schnittstellen zur Verfügung.

Unverbindliche Beratung anfordern


    Einige der Highlights

    • Umfassende Auftragsbearbeitung wie Angebote, Aufträge, Bestellungen, Rechnungen / Artikel- und Adressverwaltung / Schriftverkehr / Mahnwesen
    • Ausgeklügelte Kalkulation (Zuschlagskalkulation, Deckungsbeitragsrechnung, Wunschpreis, Endpreis), Staffel- und Stückpreise
    • Auftragsübersicht mit Darstellung aller Positionen der laufenden Aufträge mit wählbarer Detailtiefe
    • Flexibel definierbare Arbeitsschritte und Status für optimale Abbildung Ihrer Geschäftsprozesse
    • Detailsuche auf Positionsebene über mehrere Schriftstücke
    • Verwaltung von Teilmengen bei Bestellung, Wareneingang, Fertigung, Lieferung und Fakturierung und Rahmenverträge
    • Erweiterte Benutzerrechte und Rechtegruppen
    • Positionsgenaue Überwachung von Terminen gegenüber Kunden und Lieferanten / Planung von Mitarbeiter- und Geräteeinsatz / elektronische Kommunikation
    • Automatisierte Bestellvorschläge anhand Lagermengen, Mindestmengen und Verpackungseinheiten
    • Mächtige Schaltzentrale: Alle Informationen zu Geschäftspartnern und Aufträgen in einer Übersicht. Alles sehen, was gelaufen ist (Rechnungen, Briefe, Gesprächsnotizen), PLUS alle Vorgänge, die durch die Nutzung von Zusatzmodulen entstehen, z. B. E-Mails oder eingescannte Eingangsrechnungen. Aktionen starten wie Aufträge erfassen, Termine vereinbaren. Auswertungen erstellen.
    • Erweiterbar mit allen Zusatzmodulen und Schnittstellen
    • Volle Integration neuer Medien wie Internet und Smartphones

    Mögliche Erweiterungen

    • Schriftstückimport/-export
    • Dokumentenablage (Belege einscannen, Dateien verwalten, externe Speicherorte verlinken)
    • Mail/Fax/SMS plus (elektronische Kommunikation)
    • Nachkalkulation / Zeitwirtschaft
    • Offene-Posten-Verwaltung / Zahlungsverkehr
    • Datenservice (Artikel vom Großhändler einlesen)
    • Service (Wartungsverträge, Kleinaufträge, Mobiler Kundendienst)
    • Aufmaß / Variable Stückliste
    • GAEB-Schnittstelle
    • ODBC-Datenbanktreiber (Zugriff auf IN-FORM Datenbanken)
    • Formulardesigner (freie Gestaltung von Formularen, Protokollen, Listen)
    • Kassenmodul (Barverkauf)
    • Excel-Auswertungen

    Mehr Informationen zu Zusatzmodulen

    Systemvoraussetzungen

    • Internetanschluss oder DVD-Laufwerk.
    • Empfehlenswert sind Monitore mit einer Auflösung von 1920x1200 Pixel.
      Die Mindestanforderung ist ein Monitor mit einer Auflösung von 1024x768 Pixel.
    • Die Installation von Microsoft Windows Internet Explorer 9.0 oder höher ist erforderlich.
    • Auf dem Hauptrechner/Server, auf welchem IN-FORM installiert ist, wird ein nativ gestartetes Windows Betriebssystem vorausgesetzt.
    • ARM-basierte Systeme, Parallels Desktop oder NAS-Geräte werden als Hauptrechner/Server nicht unterstützt(Fußnote 8 hier einfügen).
    • Die Nutzung von IN-Software-Produkten via Microsoft Windows RemoteApp wird nicht unterstützt.
    • Neue Betriebssysteme können für IN-Software-Produkte erst freigegeben werden, nachdem die Lauffähigkeit mit der ersten Release-Version des neuen Betriebssystems getestet wurde.
    • Aus Performance- und Sicherheitsgründen ist die Installation von IN-FORM auf einem Domaincontroller nicht empfohlen.
    • In Netzwerken ist eine LAN-Bandbreite von 1 Gbit/s erforderlich und ab 4 Arbeitsstationen wird ein dedizierter SQL-Server vorausgesetzt.
    • Wird auf dem Computer mit SQL-Server direkt gearbeitet, muss er die Mindestanforderungen für den Server erfüllen.

    Hardware-Tipps, Details zu unterstützten Betriebssystemen und Voraussetzungen für bestimmte Funktionen, Module und Schnittstellen haben wir unter Support - Systemvoraussetzungen für Sie zusammengestellt.