INXML-und INTA-Schnittstelle

INXML-Schnittstelle

Komplette Schriftstücke samt der Kopfdaten (z. B. Adresse etc.) können über das INXML-Format importiert oder exportiert werden. Der Datentransfer läuft über einen individuellen Konverter, welcher das vorliegende Datenformat übersetzt.

Sie möchten die INXML-Schnittstelle nutzen oder benötigen eine individuelle Beratung? Kontaktieren Sie unsere Kundenberatung. Gerne geben wir Ihnen Informationen zu einem passenden Konverter.

Experten fragen

INTA-Norm Schnittstelle

Sie möchten Stücklisten (z. B. aus CAD-Programmen) in die Positionsbearbeitung importieren oder Positionen aus Schriftstücken exportieren? Die INTA-Norm wurde von IN-Software definiert und ermöglicht Ihrem Anwendungsentwickler den Aufbau von Übergabedateien.

Folgende Regeln müssen Sie beachten, wenn Sie Daten aus Fremdprogrammen direkt im INTA-Norm-Format (IN-Software-Technik-Ausgabe-Norm) bereitstellen wollen, oder Daten die in einem beliebigen Format vorliegen, über ein Konvertierungsprogramm in das INTA-Norm-Format umwandeln wollen.

Allgemeines

  • Die INTA-Norm hat feste Feldlängen und variable Satzlängen.
  • Bis zum letzten Feld, in dem Daten übergeben werden, sind ungenutzte Felder mit Leerzeichen aufzufüllen.
  • Die Datensätze enden mit <CR><LF> nach dem letzten genutzten Feld.
  • Es gibt zwei verschiedene Satzarten, die in der ersten Satzposition zu kennzeichnen sind, Satzart 'A' für Artikel und Satzart 'T' für Texte.
  • Die einzelnen Felder befinden sich an festen Positionen innerhalb des Datensatzes, sie werden nicht durch Feldtrennzeichen voneinander getrennt.
  • Alphanumerische Felder (in der Spalte "Format“ mit "A“ gekennzeichnet) stehen linksbündig mit abschließenden Leerzeichen, leere Felder sind durch entsprechend viele Leerzeichen gekennzeichnet.
  • Numerische Felder (in der Spalte "Format“ mit "N“ gekennzeichnet) stehen rechtsbündig mit führenden Nullen, Felder mit einer oder mehreren Nullen werden als Zahlenangabe interpretiert. Zur Trennung von Vor- und Nachkommastellen wird beliebig ein Punkt oder Komma verwendet. Alle numerischen Felder sind 15 Byte lang. Damit werden spätere Formaterweiterungen möglich. Bei der Projekterzeugung werden die numerischen Werte mit den derzeit in IN-FORM verwendeten Nachkommastellen gespeichert. Wurden die Werte mit mehr Nachkommastellen übergeben, als sie gespeichert wurden, erfolgt eine Rundung. Die abzulegende Nachkommastellenzahl der Mengenangabe richtet sich nach dem Eintrag in der Büroorganisation, Menüpunkt 'Positionsbearbeitung/Allgemeines'.
  • Pro Position können ein A-Satz und mehrere T-Sätze übergeben werden, die aufeinanderfolgen müssen. Im A-Satz werden alle im Satzaufbau beschriebenen Felder übergeben. Der Text wird als Kurztext interpretiert. Wenn nur der A-Satz des Artikels existiert, wird der Text auch als Zeile 1 und 2 des Langtextes eingestellt. Wenn ein Langtext übergeben werden soll, sind T-Sätze des Artikels notwendig. Es werden maximal 100 Langtextzeilen zu einem Artikel gespeichert.
  • Sollen Textbausteine oder Breittexte übergeben werden, ist den T-Sätzen ein A-Satz voranzustellen, der nur die Satzart, den Positionstyp und die Artikelnummer enthält.

Satzaufbau

Satzart "A"

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1 1 1 A Satzart "A"
2 2 - 5 4 A Positionstyp
3 6 - 25 20 A Artikelnummer
4 26 - 33 8 A Positionsnummer / Jumboebene (bei JUM und JUMU)
5 34 - 48 15 N Menge
6 49 - 54 6 A Mengeneinheit
7 55 - 94 40 A Text 1
8 95 - 134 40 A Text 2
9 135 - 149 15 N Preis per
10 150 - 164 15 N Einzelpreis Einkaufspreis EK
11 165 - 179 15 N Zuschlag in %
12 180 - 194 15 N Einzelpreis Verkaufspreis VK
13 195 - 209 15 N Montageminuten per Mengeneinheit
14 210 - 224 15 N Gewicht per Mengeneinheit
15 225 - 239 15 N Oberfläche per Mengeneinheit
16 240 - 254 15 N Metallanteil
17 254 - 269 15 N Metallpreis
18 270 1 A Artikelkategorie
19 271 - 290 20 A Originalartikelnummer
20 291 - 305 15 N Listenpreis
21 306 - 320 15 N Rabatt in %
22 321 - 323 3 A Währung
23 324 - 338 15 N Mehrwertsteuersatz in %
24 339 - 358 20 A Erlöskonto
25 359 - 438 80 A Infofeld # 1
26 439 - 518 80 A Infofeld # 2
27 519 - 598 80 A Infofeld # 3
28 599 - 678 80 A Infofeld # 4
29 679 - 698 20 A Alternativnummer
30 699 - 718 20 A Euro-Artikelnummer
31 719 - 738 20 A Referenznummer
32 739 - 743 5 A Referenznummer-Ersteller
33 744 - 748 5 A Rabattgruppe
34 749 - 753 5 A Hauptwarengruppe
35 754 - 763 10 A Warengruppe
36 764 - 783 20 A Matchcode
37 784 - 803 20 A Typbezeichnung
38 804 - 843 40 A Text 3
39 844 - 923 80 A Infofeld # 5
40 924 - 1003 80 A Infofeld # 6
41 1004 - 1083 80 A Infofeld # 7
42 1084 - 1162 80 A Infofeld # 8

Hinweis: Es kann in der Satzart "A" entweder Feld 11 (Zuschlag) oder Feld 12 (Verkaufspreis) übergeben werden. Sind beide Felder gefüllt, wird nur der Verkaufspreis übernommen.

Das Feld 4 enthält Nummer der Jumboebene bei Positionstypen JUM und JUMU. Bei allen anderen Positionstypen enthält es Positionsnummer.

Das Feld 18 (Artikelkategorie) darf als Inhalt ‚M‘ für Material ‚G’ für Geräte oder ‚F‘ für Fremdleistungen enthalten. Dieses Feld wird in IN-FORM PROfessional interpretiert, wenn im Feld 2 (Positionstyp) >, PAUS, ALTE, J oder JU verwendet wurde. Bei den anderen Positionstypen ist das Feld nicht notwendig und wird ignoriert.

Der Kurztext eines Artikels wird aus den 3 Textfeldern 7, 8 und 38 zusammengesetzt.

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1 1 1 A Satzart "A"
2 2 - 5 4 A Positionstyp
3 6 - 25 20 A Artikelnummer
4 26 - 33 8 A Positionsnummer / Jumboebene (bei JUM und JUMU)
5 34 - 48 15 N Menge
6 49 - 54 6 A Mengeneinheit
7 55 - 94 40 A Text 1
8 95 - 134 40 A Text 2
9 135 - 149 15 N Preis per
10 150 - 164 15 N Einzelpreis Einkaufspreis EK
11 165 - 179 15 N Zuschlag in %
12 180 - 194 15 N Einzelpreis Verkaufspreis VK
13 195 - 209 15 N Montageminuten per Mengeneinheit
14 210 - 224 15 N Gewicht per Mengeneinheit
15 225 - 239 15 N Oberfläche per Mengeneinheit
16 240 - 254 15 N Metallanteil
17 254 - 269 15 N Metallpreis
18 270 1 A Artikelkategorie
19 271 - 290 20 A Originalartikelnummer
20 291 - 305 15 N Listenpreis
21 306 - 320 15 N Rabatt in %
22 321 - 323 3 A Währung
23 324 - 338 15 N Mehrwertsteuersatz in %
24 339 - 358 20 A Erlöskonto
25 359 - 438 80 A Infofeld # 1
26 439 - 518 80 A Infofeld # 2
27 519 - 598 80 A Infofeld # 3
28 599 - 678 80 A Infofeld # 4
29 679 - 698 20 A Alternativnummer
30 699 - 718 20 A Euro-Artikelnummer
31 719 - 738 20 A Referenznummer
32 739 - 743 5 A Referenznummer-Ersteller
33 744 - 748 5 A Rabattgruppe
34 749 - 753 5 A Hauptwarengruppe
35 754 - 763 10 A Warengruppe
36 764 - 783 20 A Matchcode
37 784 - 803 20 A Typbezeichnung
38 804 - 843 40 A Text 3
39 844 - 923 80 A Infofeld # 5
40 924 - 1003 80 A Infofeld # 6
41 1004 - 1083 80 A Infofeld # 7
42 1084 - 1162 80 A Infofeld # 8

Hinweis: Es kann in der Satzart "A" entweder Feld 11 (Zuschlag) oder Feld 12 (Verkaufspreis) übergeben werden. Sind beide Felder gefüllt, wird nur der Verkaufspreis übernommen.

Das Feld 4 enthält Nummer der Jumboebene bei Positionstypen JUM und JUMU. Bei allen anderen Positionstypen enthält es Positionsnummer.

Das Feld 18 (Artikelkategorie) darf als Inhalt ‚M‘ für Material ‚G’ für Geräte oder ‚F‘ für Fremdleistungen enthalten. Dieses Feld wird in IN-FORM PROfessional interpretiert, wenn im Feld 2 (Positionstyp) >, PAUS, ALTE, J oder JU verwendet wurde. Bei den anderen Positionstypen ist das Feld nicht notwendig und wird ignoriert.

Der Kurztext eines Artikels wird aus den 3 Textfeldern 7, 8 und 38 zusammengesetzt.

Satzart "T"

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1. 1 1 A Satzart "T"
2. 2 - 41 40 A  

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1. 1 1 A Satzart "T"
2. 2 - 41 40 A  
Satzart "T" - wenn Feld 2 (Positionstyp) in Satz "A" BTEX ist:

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1. 1 1 A Satzart "T"
2. 2 - 75 74 A  

Feld Satzposition Länge Format Inhalt
1. 1 1 A Satzart "T"
2. 2 - 75 74 A  
Zulässiger Feldinhalt im Feld 2 (Positionstyp) zum Einlesen in IN-FORM

Positionstyp
Zulässiger Feldinhalt in Feld 2
Beschreibung
Normale Material- oder Textposition
PAUS Pauschalposition
LOHN Taglohnposition
EVEN Eventualposition
JPOS Start einer Jumboposition
J Jumbobestandteil Material, Text drucken
JU Jumbobestandteil Material, unsichtbar
JL Jumbobestandteil Taglohn, Text drucken
JLU Jumbobestandteil Taglohn, unsichtbar
JUM Start einer Unterjumboposition
JUMU Start einer Unterjumboposition, unsichtbar
% Prozent Zu-/ Abschlag
ZWSU Zwischensumme
TISU Titelsumme
GESU Gewerksumme
LOSU Lossume
NETT Nettosumme
MWST Mehrwertsteuer
SUM Endsumme
SKON Skonto-/ Zahlungsbedingungen
ABSC Abschlagszahlung
SICH Sicherheitseinbehalt
TIAB Titelsummenabruf
GEAB Gewerksummenabruf
LOAB Lossummenabruf
BTEX Breittext
SEIT Beginn einer neuen Seite

Wenn das Feld keinen oder keinen zulässigen Wert enthält, wird '>' für eine normale Material- oder Textposition eingesetzt.

Positionstyp
Zulässiger Feldinhalt in Feld 2
Beschreibung
Normale Material- oder Textposition
PAUS Pauschalposition
LOHN Taglohnposition
EVEN Eventualposition
JPOS Start einer Jumboposition
J Jumbobestandteil Material, Text drucken
JU Jumbobestandteil Material, unsichtbar
JL Jumbobestandteil Taglohn, Text drucken
JLU Jumbobestandteil Taglohn, unsichtbar
JUM Start einer Unterjumboposition
JUMU Start einer Unterjumboposition, unsichtbar
% Prozent Zu-/ Abschlag
ZWSU Zwischensumme
TISU Titelsumme
GESU Gewerksumme
LOSU Lossume
NETT Nettosumme
MWST Mehrwertsteuer
SUM Endsumme
SKON Skonto-/ Zahlungsbedingungen
ABSC Abschlagszahlung
SICH Sicherheitseinbehalt
TIAB Titelsummenabruf
GEAB Gewerksummenabruf
LOAB Lossummenabruf
BTEX Breittext
SEIT Beginn einer neuen Seite

Konvertierungsprogramm

Ein Konvertierungsprogramm wird von IN-FORM wie folgt aufgerufen: <Konvertierungsprogramm>_<Quelldatei>_<Zieldatei>

Das heißt: Es stehen der Name der Quelldatei und der Zieldatei als eindeutige Dateinamen inkl. Laufwerk- und Pfadangabe zur Verfügung. Das Konvertierungsprogramm schreibt die konvertierten Daten in die angegebene Zieldatei. Tritt bei der Konvertierung ein Fehler auf, muss an den Anfang der Zieldatei der entsprechende Fehlercode (als ASCII-Zahl) eingetragen und mit CR/LF abgeschlossen werden. Der Eintrag eines Fehlercodes hat zur Folge, dass die Projektimport-Schnittstelle entsprechende Fehlermeldungen anzeigt und keine Projektpositionen erstellt.

Fehlercodes

1 = Quelldatei ist nicht vorhanden

2 = Quelldatei ist nicht zu öffnen

3 = Zieldatei ist nicht zu öffnen

4 = Zu wenig Platz auf dem Ziellaufwerk

5 = Fehler bei der Konvertierung (Format-/Datenfehler in der Quelldatei)

Zurück nach oben