Systemfehler, beschädigte Datenbanken und schlechtes Zeitverhalten - Was tun?

Sie bekommen Systemfehlermeldungen wie "3043", "3049", "3343"?

Ihre Datenbanken sind häufiger beschädigt?

Durch lange Warte- und Ladezeiten wird das Arbeiten mit IN-FORM für Sie zur Geduldsprobe?

Die Ursache liegt erfahrungsgemäß zumeist im Systemumfeld, d.h. in Ihren System- und Netzwerkeinstellungen beziehungsweise der verwendeten Hardware.

Weg zur Hilfe

Damit wir Sie und Ihren Systembetreuer bei der gezielten Ursachenforschung und Beseitigung unterstützen und damit Ihren Zeitaufwand so gering wie möglich halten können, erstellen Sie bitte IN-Diagnosen und senden uns diese zu.

Die zur Unterstützung benötigten IN-Diagnosen erstellen Sie wie folgt:

IN-Diagnose

Bitte führen Sie die nachfolgende Aktion auf jedem Computer in Ihrem System durch, bei Windows-Servern auch auf dem Server!

  1. Öffnen Sie mit der Funktionstaste F11 den Dialog mit den Angaben für die Hotline.
    Klicken Sie nun auf IN-Diagnose und anschließend auf IN-TEST starten.
    Geben Sie als Computernamen die von Ihnen benutzte Bezeichnung ein. Beispiel: "Chef".
  2. Setzen Sie in der folgenden Auswahl das Häkchen bei Punkt 2 "Prüfung der Leistung und Stabilität Ihres lokalen Netzwerkes".
  3. Folgen Sie dem Dialog bis Sie die Vorgangsnummer eintragen können.
    Falls Sie den IN-TEST noch auf weiteren Computern durchführen müssen, beenden Sie den Dialog bitte über IN-Diagnose speichern. Wenn nicht -> Punkt 5.
  4. Wiederholen Sie den Vorgang auf allen weiteren Computern in Ihrem System.
  5. Nur bei bestehendem Hotline-Fall:
    Achten Sie bitte darauf, dass Sie bei der Durchführung des IN-TESTs am letzten Computer die in der Betreffzeile enthaltene Vorgangsnummer in das hierfür vorgesehene Feld eintragen, z. B. C047804.
  6. Bestätigen Sie den Vorgang über Senden.
    Es werden nun alle erzeugten IN-TEST-Dateien in eine ZIP-Datei komprimiert.

    • Falls Sie das Modul Mail/Fax/SMS plus nutzen: Die erzeugte IN-TEST-Datei wird automatisch in eine neue E-Mail eingefügt. Die E-Mail können Sie dann über das Kommunikationssystem versenden.
    • Falls Sie E-Mails mit einem anderem Programm versenden:
      Die erzeugte IN-TEST-Datei wird in die Windows-Zwischenablage kopiert.
      Erstellen Sie bitte eine neue E-Mail in Ihrem Mail-Programm (z. B. Microsoft Outlook) und fügen Sie den Inhalt der Zwischenablage über die Funktion Einfügen oder der Tastenkombination Strg + V in die E-Mail ein.
      Alternativ können Sie F11 in IN-FORM drücken, dann klick auf IN-Diagnose und Diagnose-Daten im Windows-Explorer anzeigen.
      Die IN-TEXT-Datei heißt "VGC...". Der Dateityp ist "ZIP".
    • Senden Sie die E-Mail bitte an hotline@in-software.com
    • Geben Sie als Betreff Ihre Lizenznummer und die in der Betreffzeile aufgeführte Vorgangsnummer ein.

Zurück nach oben