Möglichkeiten entdecken

Die Wahl des passenden Berufs ist eine wichtige Entscheidung im Leben. Um sich rechtzeitig damit zu beschäftigen, welchen Berufsweg man einschlagen möchte, muss man sich erst mal einen Überblick verschaffen: Wie kann ich meine Interessen mit einem Beruf verbinden? Welche Möglichkeiten habe ich überhaupt? So ist es also völlig normal, wenn du vielleicht noch nicht weißt, welcher Beruf der passende für dich ist.

Dafür gibt's das Praktikum bei IN-Software! Innerhalb eines Praktikums kannst du mehrere Abteilungen kennenlernen. Schreibe deine Interessen in das Anschreiben deiner Bewerbung. Wenn du dagegen schon genau weißt, welchen Beruf du später wählen wirst und dabei mal aktiv mitwirken möchtest, kannst du dein Praktikum auch in nur einer Abteilung absolvieren. Bewirb dich jetzt! Unsere Praktikumsplätze sind begrenzt!

Finde den passenden Zeitraum für dein Praktikum:

  • In den Semesterferien während des Studiums
  • Nach dem Schulabschluss
  • Innerhalb der Ferienzeit vor dem Schulabschluss
  • Während der Schulzeit in den BORS und BOGY Wochen (Zeiträume werden von den Schulen vorgegeben)

Du kannst dich für eine oder auch mehrere Wochen um ein Praktikum bewerben.

Das sagen ehemalige Praktikanten:

Klicke auf die Berichte, um sie vollständig zu lesen.

Über mich:
Ich besuche derzeit die 9. Klasse der Realschule und bin 15 Jahre alt. In meiner Freizeit treffe ich mich gerne mit meinen Freunden, gehe schwimmen oder fahre Ski.

Mein Praktikum:
Ich habe für eine Woche ein Praktikum bei der Firma IN-Software gemacht. Ich konnte mir ein Überblick über alle Abteilungen verschaffen.

Diese Abteilungen habe ich durchlaufen:
Am ersten Tag war ich in der Verwaltung und habe Seminarordner gerichtet, die Kundenkarteien verwaltet und Post versandfertig gemacht. Am nächsten Tag durfte ich in die Kundenberatung reinschauen, dort haben wir (meine Kolleginnen und ich) Kunden angerufen um die Softwareerweiterungen anzubieten. Die Kunden haben dann, wenn sie an einer Softwareerweiterung interessiert waren, eine Vorstellung des Moduls angeboten bekommen. Am dritten Tag war ich bei der Hotline und bei der Cloud-Integration. Bei der Hotline haben wir Kunden weitergeholfen, wenn sie Fragen zur Software oder eine Störung im Programmablauf hatten. Die Cloud ist ein Server, auf den manche Kunden zugreifen können, diesen Cloud Server haben wir eingerichtet. Am 4.Tag war ich beim Marketing und da habe ich die Internetseite bearbeitet und nach einem Give Away recherchiert. Am leider schon letzten Tag war ich noch bei der Produktentwicklung. Dort bekam ich Einblicke, wie viele Personen an einem Entwicklungsprojekt beteiligt sind und wie viele Arbeitsschritte notwendig sind, bis das Projekt abgeschlossen ist.

Das hat mir bei IN-Software gefallen:
Ich hatte sehr nette Arbeitskollegen, die meine Fragen beantwortet haben und sich Zeit genommen haben, mir den Betrieb zu zeigen. Gefallen hat mir außerdem noch, dass ich mehr als erwartet mithelfen und machen durfte.

Das hat mir am besten gefallen und warum:
Das Arbeiten mit der Cloud, da ich dort voll in meinem Element war. :-)

Das plane ich für die Zukunft:
Ich habe vor, einen Realschulabschluss zu machen. Ob ich dann eine Ausbildung anfange oder eine
weiterführende Schule besuche, weiß ich noch nicht.