Umsatz mit Kundenservice

Angestellte im Büro

Guter Kundenservice erfordert einen erheblichen organisatorischen Aufwand. Mit dem Zusatzmodul Service reduzieren Sie den manuellen Teil auf ein Minimum! Mit den Daten, die Sie im Zusatzmodul sammeln, erledigt IN-FORM die meisten notwendigen Schritte automatisch: Wartungsverträge, Kundendienstvorgänge und Kleinaufträge verwalten, automatische Terminankündigung für Ihre Kunden - alles inbegriffen. Das Beste dabei: Die Rechnungen werden automatisch erstellt und die Terminplanung ist durchgängig.

Machen Sie Ihren Monteur mobil:

Senden Sie Ihrem Monteur die Arbeitsliste (Montagebericht) per E-Mail. Der Monteur füllt die Arbeitsliste aus und lässt diese vom Kunden auf dem Tablet unterschreiben.

Er sendet die Arbeitsliste wiederum zurück ins Büro, wo sie als Auftrag importiert werden kann. Das Erfassen des Kundendienstberichtes funktioniert auch im Keller, denn eine Internetverbindung wird nur für den Empfang/Versand der E-Mails benötigt!

Den Rest erledigen Sie im Büro mit wenigen Klicks:

Kundendienstbericht importieren und gleich automatisch die Rechnung generieren!

Nutzen Sie die Zeiterfassung IN-ZEIT? Dann importieren Sie die Arbeitszeiten des Monteurs aus dem Kundendienstbericht in die Nachkalkulation /Zeitwirtschaft. Mit einem Klick stehen alle Daten für Auswertungen zur Verfügung.

Eine Grafik verdeutlicht die Zusammenhänge. Eine Übersicht der empfohlenen Geräte, technische Infos sowie passende Apps zum Ausfüllen von PDF-Dateien finden Sie unter Mobiler Kundendienst

Einige der Highlights:

  • plattformunabhängig (funktioniert unter iOS, z. B. iPad, Android und Windows). Sie entscheiden, welches das beste Gerät für Ihren Monteur ist.
  • Standardapplikation zum Ausfüllen von PDF-Formularen, keine Zusatzsoftware.
  • Ausgefüllte Formulare sind lesbar, nachträglich editierbar und gehen nicht verloren.
  • Formulare können auf Wunsch individuell auf Ihre persönlichen Gegebenheiten angepasst werden.

Sie setzen IN-FORM ein?

In der IN-FORM-Hilfe (F1) ist der praktische Einsatz des Zusatzmodules Service im Detail beschrieben.

Zurück nach oben