Wie wird das Onlinebanking in IN-FORM fit für Zahlungsdiensterichtlinie 2?

Die wichtigsten Ziele der vom EU-Parlament initiierten Zahlungsdiensterichtlinie 2 (PSD2) sind es, den Zahlungsverkehr in der EU zu vereinfachen und elektronische Zahlungen sicherer zu gestalten. Im Rahmen der PSD2 müssen die Kreditinstitute bis zum 14. September 2019 unter anderem eine starke Kundenauthentifizierung (SCA) einführen. Aus diesem Grund wird die Zwei-Faktor-Authentifizierung (2FA) nun überall eingeführt und ersetzt alle älteren und weniger sicheren Verfahren.

IN-FORM unterstützt beim Onlinebanking verschiedene Verfahren zur Zwei-Faktor-Authentifizierung. Lediglich das bisherige Onlinebanking Verfahren mit TAN-Listen gilt als unsicher und wird am 14.09.2019 ausgemustert.

Für Sie als IN-FORM Anwender mit Softwarepflegevertrag bedeutet das:

  1. Falls Sie derzeit noch mit TAN-Listen arbeiten, empfehlen wir Ihnen, baldmöglichst auf ein anderes Verfahren mit Zwei-Faktor-Authentifizierung umzustellen. Bei Fragen zu einem geeigneten Verfahren wenden Sie sich bitte an Ihre Bank.
    Die von IN-FORM unterstützten Verfahren finden Sie auf der Seite Onlinebanking - Medien und Hardware.
    Bringen Sie Ihr Onlinebanking auf den neusten Stand! Dieser IN-TIPP zeigt Schritt für Schritt, wie es geht!

  2. Bis zum genannten Stichtag - dem 14.09.2019 - werden Sie von uns ein Onlineupdate oder eine E-Mail mit Downloadlink für Ihr IN-FORM erhalten. Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine aktuelle Datensicherung haben und führen Sie dieses Update durch, sobald es Ihnen zur Verfügung steht. Im Normalfall werden Sie nach Ihrem Update keine Veränderungen bemerken, Ihr IN-FORM wird danach einfach weiter wie gewohnt "Onlinebanken". Ihr IN-FORM wird im Hintergrund dafür sorgen, dass der Transfer für Sie als Anwender noch sicherer ist.

  3. Dieses Update stellen wir Ihnen gerne im Rahmen Ihres Softwarepflegevertrages kostenlos zur Verfügung!

Besonderheiten einzelner Banken:

  • POSTBANK: Damit die Business-Konten bei der Einrichtung des Onlinebankings zur Auswahl stehen, muss die Postbank-ID um das Zeichen '#' und den Profilnamen erweitert werden. Ihren Profilnamen erfahren Sie von Ihrem Postbank-Berater - in der Regel entspricht er den ersten vier Zeichen Ihres Firmennamens. Die Zeichenfolge 'Postbank-ID#Profilname' geben Sie bitte im Feld "Kontonummer" ein.

  • HYPOVEREINSBANK: Haben Sie das appTAN-Verfahren aktiviert und wollen zusätzlich FinTS (HBCI) verwenden, so müssen Sie speziell für FinTS ein zweites Verfahren aktivieren. Melden Sie sich dazu in Ihrem Onlinebanking auf der Internetseite Ihrer Bank an und öffnen Sie unter "Sicherheit" > TAN-Verfahren > TAN-Verfahren verwalten. Aktivieren Sie dann eines der verfügbaren TAN-Verfahren für FinTS (HBCI). Anschließend kann das HBCI Benutzerprofil in IN-FORM eingerichtet werden.

  • ING (ehemals ING DIBA): Für das Girokonto der ING kann derzeit kein Onlinebanking (HBCI/FinTS) in einer Bankingsoftware genutzt werden. Die aktuelle Stellungnahme der ING finden Sie hier: https://www.ing.de/kundenservice/sicherheit/psd2/#8762904